Hygienekonzept Fritz-Henkel-Halle

Hygienekonzept TV 04 Wallau e.V.-Kurzfassung -zur Nutzung der Fritz-Henkel-Halle für denTrainingsbetrieb/Übungsstunden , Stand: 14.9.2020

Unter Beachtung des CoKoBeV (Corona-Kontakt-und Betriebsbeschränkungsverordnung), Stand 14.9.2020, des Landes Hessen – hier: Sportbetrieb:

  1. Jeder Übungsleiter*in/Trainer*in/Helfer*in führt für jede Nutzungseinheit eine Anwesenheitsliste.Hier sind sowohl die im Rahmen der Übungsstunde anwesenden Personen, als auch die Übungsleiter*innen/Trainer*innen/Helfer*innen selbst aufzuführen (Vor-/Nachname, Anschrift, Tel-Nr.). Diese Daten dienen der Corona-Kontaktverfolgung durch die nach dem Infektionsschutzgesetz zuständigen Behörde. Die Listen müssen einen Monat ab Übungsbeginn von denjeweiligen Übungsleiter*in/Trainer*in/Helfer*in geschützt vor Einsichtnahme durch Dritte für die zuständigen Behörden vorgehaltenwerden. Nach Ablauf der Frist sind alle erfassten Daten zu löschen oder zu vernichten. Verweigert eine Person die Angaben der Daten, wird dieser Person nicht gestattet am Übungsbetrieb bzw. als Zuschauer teilzunehmen.

2. Zuschauern wird der Aufenthalt in der FHH während des Wettkampfbetriebes unter den allgemeinen Regelungen für Zusammenkünfte und Veranstaltungen (§ 1 Abs. 2b) gestattet. Insbesondere ist auf die Einhaltung der Empfehlungen des Robert Koch-Instituts zur Hygiene, darunter der Mindestabstand zwischen Zuschauern sowie die Regelobergrenze für die FHH zu achten (siehe Punkt 11).

3. Am Training dürfen nur Personen teilnehmen, die nicht mit COVID-19 infiziert sind und nach eigener Einschätzung vollständig frei von Corona-Virus-Symptomen sind. Allen augenscheinlich sich unwohlfühlenden Personen wird ein Fernbleiben der Übungsstunde nahegelegt/ bzw. die Teilnahme untersagt. Gleiches gilt für Zuschauer.

4. Die Sportler erscheinen in Sportkleidung, so dass ein Bekleidungswechsel (ggf. bis auf Schuhe) nicht erfolgt. Beim Schuhwechsel ist ein Abstand von 1,5 m einzuhalten.

5. Der Umkleideraum sowie die Duschen im Keller der Fritz-Henkel-Halle werden nicht genutzt.

6. Für den Wechsel der Trainingsgruppen muss genügend Zeit eingeplant werden, so dass es nicht zu Warteschlangen oder Ansammlungen im Foyer kommt.

7. Es besteht Maskenpflicht (Mund-Nasen-Bedeckung) beim Betreten des Gebäudes bis zum Erreichen der Übungsstätte (kleiner oder großer Saal), wie auch beim Verlassen der Übungsstätte während der Übungsstunde (z.B. Toilettengang) bis zum definitiven Verlassen des Gebäudes. Während der Übungsstunde selbst besteht jedoch keine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Diese Vorgabe gilt auch für Zuschauer. Demnach müssen auch Zuschauer beim Betreten des Gebäudes bis zum Erreichen des Sitz-/Stehplatzes, wie auch beim Verlassen des Sitz-/Stehplatzes und bis zum definitiven Verlassen des Gebäudes eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Dieser muss auch dann am Sitz-/Stehplatz getragen werden, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht gewährleistet ist.

8. Die an den Übungsstunden teilnehmenden Sportler nutzen ihre eigenen Materialien (Yoga-Matte, Tischtennisschläger, etc.).

9. Die Kontaktsportgruppen (Selbstverteidigung, Kickboxen Kinder/Jugend, Grappling) verzichten weitestgehend auf die Benutzung der Matten. Sollte die Matten verwendet werden, so sind diese nach der Übungsstunde vom jeweiligen Trainer*in zu desinfizieren (Achtung: nur mit für die Matten geeignetem Desinfektionsmittel)

10. Die Tischtennisabteilung richtet sich nach den Vorgaben des Deutschen Tischtennis-Bunds e.V. . Das Schutz-und Handlungskonzept liegt der Abteilung vor. Ebenfalls sind die „Hygiene-und Verhaltensregeln des HTTV für den Wettkampfbetrieb“ des Hessischen Tischtennis-Verbandes e.V. mit Stand 11. September 2020 ebenfalls zu beachten.

11. Größe der Trainingsgruppen

11.1. Im kleinen Saal dürfen sich maximal 30 Personen gleichzeitig aufhalten.

11.2. Im großen Saal dürfen sich maximal 60 Personen gleichzeitig aufhalten. Die Bühne ist nicht zu benutzen.

11.3. Es ist ein Abstand von mind. 1,5 m zwischen Einzelpersonen oder Gruppen von höchstens 10 Personen einzuhalten.

12. Vor Beginn jeder Übungsstunde müssen die Hände 30 Sekunden lang mit Wasser und Seife gewaschen werden. Zum Abtrocknen der Hände sind Einmalhandtücher zu benutzen. Alternativ bzw. zusätzlich muss eine Händedesinfektion stattfinden.

13. Nach jeder Übungsstunde sind alle Berührungsflächen wie Türgriffe, Fenstergriffe und Lichtschalter sorgfältig im Wischverfahren zu desinfizieren. Alle genutzten Sportgerätschaften/Geräte, sofern sie im Einsatz waren, sind ebenfalls zu desinfizieren (dies können sein: Tischtennisplatten, Kick-Box Dummy, ggf. Kick-Box Matten, DVD-Player).

14. Das zur Desinfektion erforderliche Mittel (Hand-und Flächendesinfektion) sowie ein Wischtuch stellt der TV 04 Wallau e.V. zur Verfügung. Die Desinfektionsmittel sind nicht in der Halle aufzubewahren, sondern von jedem Übungsleiter*in/Trainer*in/Helfer*in mitzuführen.

15. Während und nach den Übungsstunden wird für eine möglichst gute Durchlüftung der Räume gesorgt.

16. Für die konsequente Einhaltung und Durchführung der Hygiene-und Desinfektionsmaß-nahmen sind im Rahmen der Übungsstunden die Mitglieder und im Besonderen dieÜbungsleiter*innen/Trainer*innen und Helfer*innen verantwortlich.

17. Hygienebeauftragte TV 04 Wallau e.V. , Kerstin Lenz, Steinweg 5, 35236 Breidenbach, Tel: 015122910256, E-Mail: tv04wallau-kclenz@web.de